DNR: Deutscher Naturschutzring Dachverband der deutschen Natur- und Umweltschutzverbände e.V.

 
DNR: Deutscher Naturschutzring Dachverband der deutschen Natur- und Umweltschutzverbände e.V.
 

Der Deutsche Naturschutzring (DNR) ist der Dachverband der im Natur- und Umweltschutz tätigen Verbände in Deutschland. Im Jahre 1950 mit 15 Mitgliedsverbänden gegründet, gehören ihm heute 94 Mitgliedsverbände an.

Angesichts der schnell ansteigenden Umweltprobleme und der vielfältigen Nutzungsansprüche an Natur und Landschaft braucht der Natur- und Umweltschutz mehr denn je eine starke Lobby. Der DNR ist diese Lobby, er greift regional, national und international bedeutsame Themen auf und koordiniert hier die Aktivitäten seiner Mitglieds-verbände. Der Schutz von Natur und Umwelt kann sich heute nicht mehr auf den Schutz bedrohter Tier- und Pflanzenarten und die Einrichtung von Schutzgebieten beschränken. Auch Freizeit, Tourismus und Verkehr, Stadtökologie, Energie- und Wirtschaftspolitik haben sich zu wichtigen Arbeitsgebieten des DNR entwickelt. Da viele Umweltprobleme nur im internatio-nalen Verbund zu lösen sind, gewinnen die Aufgaben des DNR auf europäischer Ebene und über die Grenzen Europas hinaus immer mehr an Bedeutung.

Naturschutz bedeutet die Sicherung und Steigerung der Lebensqualität, Naturschutz geht jeden an. Der DNR bemüht sich um einen möglichst breiten gesellschaftlichen Konsens, denn

gemeinsam geht´s

Zu den permanenten Aufgaben des DNR gehören:

die Koordination der Arbeit der Mitgliedsverbände
die Lobbyarbeit bei Regierungen, Ministerien, öffentlichen Verwaltungen und Wirtschaftsverbänden
die Ausarbeitung von qualifizierten Stellungnahmen zu aktuellen und dringenden Fragen des Natur- und Umweltschutzes
die Einrichtung von ad-hoc Arbeitsgruppen zu aktuellen Themen, z.B. zum Naturschutzrecht
Service-Leistungen für Verbände und Behörden. Hierzu gibt der DNR 12 x jährlich den Deutschland-Rundbrief heraus mit einem Überblick über alle aktuellen Gesetze und Positionspapiere zu fachlichen und strategischen Fragen
der intensive Dialog mit allen gesellschaftlichen Kräften, z.B. Wissenschaft, Medien, Parteien, Kirchen, Gewerkschaften, Wirtschafts-, Sport- und Tourismusverbänden
die Organisation und Durchführung von öffentlichen Veranstaltungen und von Fachtagungen, darunter der alle 2 Jahre stattfindende Deutsche Naturschutztag (DNT) zusammen mit dem Berufsverband Beruflicher Naturschutz (BBN, ehem. ABN) und dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) sowie das Europäische Naturschutzjahr (ENJ)
die Verbreitung von Informationen, vor allem durch Pressearbeit und durch Veröffentlichungen. Hierzu gehören auch Positionspapiere zu aktuellen Themen und praxisorientierte Broschüren. Der "DNR-Kurier intern" dient dem Informationsaustausch zwischen den Mitgliedsverbänden.

 
URL: http://www.dnr.de
 
 
 
zurück