DHV: Deutscher Harmonika-Verband e.V.

 
DHV: Deutscher Harmonika-Verband e.V.
 

DEUTSCHER HARMONIKA-VERBAND e. V.

Der erste Schritt: Die Gründung des DHV (28. März 1931)
11 Harmonika-Clubs trafen sich in Villingen, um den Bezirk 1 - Trossingen - ins Leben zu rufen. Mit immerhin 343 Mitgliedern. Bezirk 2 - Donaueschingen - zählte 7 Clubs und 130 Mitglieder. Danach folgten schlagartig weitere Bezirke, die die Notwendigkeit einer sogenannten "Rahmenorganisation" erforderlich machten. Ziel: Einheitliche musikalische Ausbildung und Förderung des Harmonikaspiels. All dies liegt Jahrzehnte zurück. Die Zielsetzung ist dieselbe geblieben.

Die Aufgaben und Ziele
des Deutschen Harmonika Verbandes orientieren sich an den Wünschen und Vorstellungen der Mitgliedsvereine, Orchester, Ensembles sowie Harmonikafreunde. Die musikalischen Vorstellungen und Ansprüche sind sehr vielfältig. Die musikkulturelle Entwicklung, national wie international, vermittelt der Akkordeonwelt inzwischen einen Stellenwert als Komponente der Kultur- und Bildungspolitik innerhalb unserer Gesellschaft, der die ideelle und finanzielle Unterstützung aller musikliebenden Menschen und Freunde des Akkordeons verdient.

Viele neue Aufgaben kamen im Laufe der Zeit hinzu.
Starke Persönlichkeiten mit Ideen und Überzeugungskraft sind nach wie vor gefragt. Ehrenamt wird weiterhin groß geschrieben. Musik ist ein Teil unserer Kultur. Musik ist nicht zuletzt auch ein Wirtschaftsfaktor. Und trotzdem: 92 % der deutschen Bevölkerung spielen immer noch kein Musikinstrument. Die musiktreibenden Verbände, Vereine und Orchester, im Gleichklang mit der Politik, sind deshalb mehr denn je gefordert. Verbände und Vereine sind heute Dienstleister, aufgerufen und verpflichtet, neue Orientierungsmuster auszuarbeiten und anzubieten, nicht zuletzt auch die ganze Familie zu erfassen. Konzepte der elementaren Musikpädagogik bzw. musikalischen Früherziehung, fachliche und überfachliche Angebote für Jugendliche, Erwachsene bis hin zu den Senioren sind, um nur einige Beispiele zu nennen, erfolgreich erprobte Projekte innerhalb der heutigen Vereins- und Orchester-Arbeit.

Leitlinien des DHV für eine zeitgemäße Vereinsarbeit
1.) Zusammenarbeit mit anderen Menschen
2.) Musikausübung als sinnvolle Freizeitgestaltung
3.) Solidarität durch regelmäßige Aktivitäten
4.) Verwandtschaft und Kameradschaft der Vereinsmitglieder
5.) Sinnesschulung als Schlüssel zur Kreativität
6.) Erziehung zu Konzentration und Ausdauer
7.) Soziales Lernen
8.) Selbstwertgefühl
9.) Glücksempfinden durch eigene Leistung
10.) Ersatz und/oder Ergänzung für schulische Angebote

 
URL: http://www.dhv-ev.de
 
 
 
zurück