BDWS: Bundesverband Deutscher Wach- und Sicherheitsunternehmen e. V.

 
BDWS: Bundesverband Deutscher Wach- und Sicherheitsunternehmen e. V.
 

Das Wach- und Sicherheitsgewerbe leistet einen unverzichtbaren Beitrag für die Innere Sicherheit in Deutschland.

Der Umsatz im Wach- und Sicherheitsgewerbe betrug im Jahr 2008 nach ersten Schätzungen 4,5 Mrd. EUR. In 3.500 Sicherheitsunternehmen in Deutschland sind 177.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Der BDWS vertritt zur Zeit fast 800 Mitgliedsunternehmen. Diese beschäftigten mit 100.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern 58 Prozent aller Beschäftigten in der Branche. Der Marktanteil gemessen am Umsatz liegt bei ca. 80 Prozent, weil die Mitgliedsunternehmen vor allem hochwertige Sicherheitsdienstleistungen wie Flughafensicherheit, Schutz von Kernkraftwerken, militärischen Liegenschaften und Industrieanlagen sowie Geld- und Wertdienste anbieten.

In der Sicherheitswirtschaft werden zur Zeit rund 3.000 Azubis im 2002 geschaffenen Ausbildungsberuf Fachkraft für Schutz und Sicherheit ausgebildet, davon fast die Hälfte bei Verbandsunternehmen. Ca. 1.500 Fachkräfte haben die Abschlussprüfung bereits abgelegt und stehen dem Arbeitsmarkt zur Verfügung.

Der BDWS fördert die allgemeinen beruflichen, wirtschaftlichen und sozialpolitischen Interessen seiner Mitglieder und setzt sich im Bereich Ausbildung ein. Als Arbeitgeberverband ist er gleichzeitig Sozialpartner und Tarifvertragspartei. Diese Arbeit wird in den 16 Landesgruppen des BDWS erfolgreich wahrgenommen. Der Verband betreut seine Mitgliedsunternehmen in allen Angelegenheiten des Gewerbes und informiert die Öffentlichkeit über Entwicklungen im privaten Sicherheitsgewerbe.

 
URL: http://www.bdws.de
 
 
 
zurück