ADC: ART DIRECTORS CLUB FÜR DEUTSCHLAND E.V.

 
ADC: ART DIRECTORS CLUB FÜR DEUTSCHLAND E.V.
 

DER ART DIRECTORS CLUB FÜR DEUTSCHLAND E.V. - DER CLUB DER INNOVATIONEN

Der Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V. ist der Impulsgeber für die Kommunikationsbranche und Gradmesser für außergewöhnliche und herausragende Kommunikationslösungen.

Als "Club der Innovationen" fördert der ADC disziplinübergreifend innovative Kommunikationslösungen durch Wettbewerbe, Kongresse, Seminare, Vorträge, B-to-B-Veranstaltungen und Publikationen. Ein besonderes Anliegen ist den Mitgliedern die Nachwuchsförderung, um Kreative von morgen an internationale Standards und neue Herausforderungen heranzuführen.

Der Art Directors Club für Deutschland (ADC) wurde 1964 nach US-amerikanischem Vorbild in Düsseldorf gegründet und hat heute seinen Sitz in Berlin. Zusammengeschlossen haben sich derzeit 557 führende Kreative aus den Bereichen Werbung, Wort, Bild, Design, Editorial, Fotografie, Illustration, Funk, Film, Interaktive Medien und räumliche Inszenierung. Finanziell unterstützt wird der ADC zudem von 84 Fördermitgliedern.

Der ADC wird von einem zwölfköpfigen Vorstand geführt. Er wird demokratisch von allen Mitgliedern für eine Amtsperiode von zwei Jahren gewählt und arbeitet ehrenamtlich. Der ADC wird in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins (e.V.) geführt. Sämtliche Regularien des Vereins beruhen auf der Vereinssatzung.

Der Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V. ist außerdem der übergeordneten Dachorganisation ADC of Europe (ADC*E) angeschlossen. Er ist Mitglied im ZAW und gehört zu den Gründern der Berlin School of Creative Leadership.

 
URL: http://www.adc.de
 
 
 
zurück