DAV: Deutscher Anwaltverein e.V.

 
DAV: Deutscher Anwaltverein e.V.
 

Zweck des Deutschen Anwaltvereins (DAV) ist nach seiner Satzung die Wahrung, Pflege und Förderung aller beruflichen und wirtschaftlichen Interessen der Anwaltschaft einschließlich des Anwaltsnotariats. Er fördert Rechtspflege und Gesetzgebung, bietet Aus- und Fortbildung an und pflegt Gemeinsinn und wissenschaftlichen Geist der Rechtsanwaltschaft.

Der Deutsche Anwaltverein ist seit 1871 die Interessenvertretung der Deutschen Anwaltschaft. Er repräsentiert die frei verbundene Anwaltschaft. Ihm gehören 247 Anwaltvereine in ganz Deutschland an und je einer in Frankreich, Großbritannien, Italien und Portugal. Über die örtlichen Anwaltvereine sind über 66.000 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte dem DAV angeschlossen.

Der DAV setzt sich für die berufspolitischen und wirtschaftlichen Interessen der Deutschen Anwaltschaft ein. Als bundesdeutsche Solidargemeinschaft der Anwaltschaft leistet der DAV berufs- und rechtspolitische Arbeit.

Über seine 31 Gesetzgebungsausschüsse, die in allen Rechtsgebieten arbeiten, nimmt der DAV Stellung zu nationalen Gesetzentwürfen und Richtlinienentwürfen der Europäischen Union. Diese beeinflussen die parlamentarische Willensbildung in Deutschland und Europa. Sie bringen rechtsstaatliche Maßstäbe und anwaltliches know how in die Gesetzgebung ein und machen Gesetze praktikabel.

 
URL: http://www.anwaltverein.de
 
 
 
zurück