BVDF - Bundesverband der Deutschen Fleischwarenindustrie e.V.

 
BVDF - Bundesverband der Deutschen Fleischwarenindustrie e.V.
 

Die industriellen Hersteller von Fleisch und Fleischwaren haben sich in Deutschland erstmalig 1924 zu einem Reichsverband zusammengeschlossen. Es handelte sich um Unternehmen mit handwerklichem Ursprung, deren besondere Interessen in den handwerklichen Organisationen nicht immer wahrgenommen werden konnten. Dabei war der Übergang zwischen handwerklich und industriell geführten Unternehmen - ähnlich wie heute - fließend. Nach der Satzung hat der Bundesverband der Deutschen Fleischwarenindustrie folgende Aufgaben:

Alle gemeinsamen Interessen der von ihm vertretenen Industrie wahrzunehmen, zu fördern und zu schützen.
Die in ihm zusammengeschlossene Industrie in allen berufsständischen Angelegenheiten und sonstigen allgemeinen, wirtschaftspolitischen, rechtlichen und technischen Fragen zu beraten und zu vertreten.
Für einen lauteren Wettbewerb unter den Mitgliedern in der Wirtschaft einzutreten.
Den Austausch beruflicher und technischer Informationen in der Industrie sowie mit der Wirtschaft und Wissenschaft zu pflegen.
Die Zielsetzung des Verbandes ist bewusst sehr weit gefasst worden, um allen Wünschen und Forderungen der Mitglieder Rechnung zu tragen.

Die Mitgliedschaft im Bundesverband der Deutschen Fleischwarenindustrie ist freiwillig. Voraussetzung ist allerdings, dass der antragstellende Betrieb seinen Sitz in der Bundesrepublik Deutschland hat und Fleisch be- oder verarbeitet. Beschränkungen der Verbandszugehörigkeit hinsichtlich des Mindestumsatzes, der Gesellschaftsform oder der Zugehörigkeit zu bestimmten Unternehmensgruppierungen bestehen nicht.

Zur Zeit gehören dem Bundesverband der Deutschen Fleischwarenindustrie etwa 210 Unternehmen an. Die Mitglieder weisen überwiegend mittelständischen Charakter auf. Der Verband muss deshalb in starkem Maße für die angeschlossenen Mitgliedsbetriebe Dienstleistungsfunktionen übernehmen. Schwierige Gesetze und Verordnungstexte müssen in verständliche Formen umgegossen werden, damit der Einzelbetrieb die praktischen Auswirkungen erkennen und in den Alltag umsetzen kann.

 
URL: http://www.bvdf.de
 
 
 
zurück