EFB: Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V.

 
EFB: Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V.
 

Die Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V. (EFB) ist eine gemeinnützige Industrieorganisation mit derzeit 164 Mitgliedsunternehmen aus 10 europäischen Ländern. Zweck der Forschungsgesellschaft ist die Förderung einer anwendungsnahen Forschung auf dem Gebiet der Blechverarbeitung und die Unterstützung einer schnellen Umsetzung der Forschungsergebnisse in den Industriebetrieben.


Unter den Mitgliedern der EFB befinden sich Unternehmen aus der gesamten Technologiekette der Blechverarbeitung: Blechhersteller, Hersteller von Umformpressen und Blechbearbeitungsmaschinen, Werkzeugbauer, Systemhersteller von Fügetechnologie, Automobilhersteller und deren Zulieferer, Hersteller von Elektrogeräten etc.



Im Einzelnen nimmt die EFB folgende Aufgaben wahr:


Beantragung von Fördermitteln über die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) und bei anderen öffentlichen Geldgebern


Verwaltung der zugewiesenen Fördergelder (2,9 Mio. € im Jahr 2006)


Durchführung von Arbeitskreisen zur Begleitung laufender und Initiierung neuer Forschungsprojekte


Veröffentlichung der Forschungsergebnisse im EFB-Verlag


Durchführung von Kolloquien, Praktika und Seminaren zur Unterstützung einer schnellen Umsetzung der Forschungsergebnisse in den Industriebetrieben und zur außerbetrieblichen Fortbildung
Gegründet wurde die EFB 1949 als Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V. (FB) in Düsseldorf. Im Jahr 1954 zählte die FB zu den Gründungsmitgliedern der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen e.V. (AiF), die in den ersten Jahren in den Räumen der FB in Düsseldorf untergebracht war. Der erste Vorsitzende der FB, Herr Dipl.-Ing. Martin Westermann, war gleichzeitig der erste Vorsitzende der AiF.


Der nach dem Krieg beginnende Wiederaufbau der deutschen Industrie erforderte die Kooperation der Unternehmen, um die wenigen vorhandenen Ressourcen in der Forschung sinnvoll und zielgerichtet nutzen zu können. Diese Kooperation von Unternehmen in einem Forschungsprojekt, bei der die eigentliche Forschungsarbeit als Auftrag an Forschungsinstitute vergeben wird, ist die Grundidee der Forschungsförderung durch die AiF. Ihr ist die EFB bis heute treu geblieben. Mit der Umbenennung der Forschungsgesellschaft in Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V. im Jahre 1992 wurde der Internationalisierung der Mitgliedsunternehmen Rechnung getragen. Heute unterstützt die EFB ihre Mitglieder auch bei der Beantragung und Durchführung von Forschungsprojekten mit Fördermitteln aus der Europäischen Union (EU).

 
URL: http://www.efb.de
 
 
 
zurück