VdM: Verband deutscher Musikschulen

 
VdM: Verband deutscher Musikschulen
 

Der VdM Verband deutscher Musikschulen
mit seinen 16 Landesverbänden ist der Zusammenschluss der rund 950 öffentlichen Musikschulen in Deutschland, in denen an über 4.000 Standorten bundesweit insgesamt über 1 Million Kinder, Jugendliche und Erwachsene von 35.000 Fachlehrkräften im praktischen Musizieren unterrichtet werden.

Leitbild des Verbandes deutscher Musikschulen: siehe PDF-Anlage

Das Aufgabenprofil des VdM gruppiert sich in folgende Bereiche

Musikschulen im Verbund
Fachkompetenz und Fortbildung
Information und Öffentlichkeitsarbeit
Besondere Projekte
Wählen Sie Ihr Thema oder scrollen Sie weiter. Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich gerne direkt an die Mitarbeiter/innen der Bundesgeschäftsstelle.

Musikschulen im Verbund
Der VdM ist der Fachverband der öffentlichen gemeinnützigen Musikschulen. Die Organe des VdM sind die Bundesversammlung, der Bundesvorstand und der Erweiterte Bundesvorstand. Die Bundesgeschäftsstelle hat ihren Sitz in Bonn.

Der VdM ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend aus dem Programm "Kulturelle Jugendbildung" des Kinder- und Jugendplans des Bundes gefördert.

Der VdM vertritt die gemeinsamen Belange der Musikschulen bei Behörden, bei Berufsverbänden sowie Organisationen des deutschen und internationalen Musiklebens.

Der VdM ist Mitglied in der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (BKJ), im Deutschen Musikrat, in der Europäischen Musikschul-Union (EMU), in der Förderation musikpädagogischer Verbände Deutschlands (FMV) sowie in zahlreichen weiteren Institutionen und Organisationen, in deren Arbeit die Interessen und die Mitwirkung der Musikschulen einzubringen sind.

Der VdM pflegt die Zusammenarbeit mit den Kommunalen Spitzenverbänden, den Fachverbänden, den allgemeinbildenden Schulen, den Ausbildungsstätten für Musikberufe, den Laienmusikverbänden und anderen kulturellen Einrichtungen.

Der VdM hat Rahmenverträge mit der GEMA abgeschlossen, die den Musikschulen eine Gebührenbefreiung bzw. günstige Tarife für Musikaufführungen gewähren.

Der VdM arbeitet eng mit den Wettbewerben "Jugend musiziert", "Jugend jazzt", dem Deutschen Orchesterwettbewerb und dem Deutschen Chorwettbewerb zusammen.

Fachkompetenz und Fortbildung

Der VdM erstrebt die optimale Verbindung von fachlicher Kompetenz und Praxisnähe: Es gibt zahlreiche "Fachberater" für den VdM, Projekte und Konzepte werden in Form von Arbeitsgruppen mit Fachleuten erarbeitet. Auch externes Fachwissen wird vom VdM herangezogen.

Der VdM ist für die Erarbeitung und Aktualisierung des Strukturplans für Musikschulen und der Rahmenlehrpläne für den Musikschulunterricht verantwortlich.

Der VdM gibt Richtlinien und Empfehlungen für pädagogische und organisatorische Angelegenheiten.

Der VdM initiiert, entwickelt und erprobt neue musikpädagogische Modelle und Projekte.

Der VdM erarbeitet Fort- und Weiterbildungskonzepte für Lehrkräfte und Leiter von Musikschulen und macht ein breites Angebot entsprechender Seminare und Lehrgänge.

Der VdM führt Musikschulkongresse, Symposien und Tagungen durch und unterstützt den Erfahrungsaustausch der Musikschulen.

Der VdM berät die Musikschulen und ihre Träger in pädagogischen, organisatorischen und verwaltungstechnischen Fragen.

Der VdM bietet seinen Musikschulen mit dem "Qualitätssystem Musikschule" ein Qualitätsmanagement nach EFQM (European Foundation for Quality Management) an.

Der VdM unterstützt Mitgliedschulen beim Interkommunalen Leistungsvergleich mit dem Programm EDuR (Bertelsmann Stiftung).


Information und Öffentlichkeitsarbeit

Der VdM informiert die Öffentlichkeit über Ziele, Aufgaben, Angebote und die Arbeit der Musikschulen. Dabei stehen Kontakte zur Fachpresse, zur Tagespresse und den Medien neben der Beantwortung von Anfragen aus Politik, Fachwelt und Bevölkerung.

Der VdM entwickelt Informations- und Werbematerialien für den Einsatz in den Musikschulen.

Der VdM führt alle drei Jahre den Deutschen Musikschultag durch, bei dem am selben Tag alle Musikschulen überall in Deutschland an ihre lokale Öffentlichkeit treten.

Der VdM veröffentlicht seine offiziellen Mitteilungen, Berichte und Beiträge auf eigenen Seiten in der monatlich erscheinenden "Neuen Musikzeitung" (nmz).

Der VdM betreibt den VdM Verlag Bonn, in dem eigene Dokumentationen, Arbeitshilfen, periodische Veröffentlichungen und weitere Publikationen zur Musikschule veröffentlicht werden.

Der VdM hat rund 200 Fördernde Mitglieder aus der Musikwirtschaft und dem Musikleben. Sie unterstützen die Anliegen und Projekte des VdM ideell und finanziell.

Der VdM arbeitet mit der Bundes-Eltern-Vertretung der Musikschulen zusammen. Sie verfügt über eine beratende Stimme im Erweiterten Bundesvorstand.


Besondere Projekte

Der VdM fördert den internationalen Jugendaustausch der Musikschulen als Zentralstelle für Fördermittel des Bundesjugendministeriums, des Deutsch-Französischen Jugendwerks und des Deutsch-Polnischen Jugendwerks.

Der VdM ist Träger der Deutschen Streicherphilharmonie - Das junge Spitzenensemble der Musikschulen (ehemals Deutsches Musikschulorchester - DMO), das ebenfalls vom Bundesjugendministerium gefördert wird.

Der VdM verleiht alle zwei Jahre den Medienpreis "LEOPOLD – Gute Musik für Kinder" für empfehlenswerte CDs, MCs und CDROMs, der vom Bundesjugendministerium gestiftet wird.

 
URL: http://www.musikschulen.de
 
 
 
zurück