NABU: Naturschutzbund Deutschland e.V.

 
NABU: Naturschutzbund Deutschland e.V.
 

Organisationsstruktur und Funktion
Der NABU auf einen Blick: Zahlen, Daten, Fakten
Mehr als 450.000 NABU-Mitglieder und -Förderer setzen sich für die Natur ein. Sie sind in rund 1.500 lokalen Kreisverbänden und Gruppen in ganz Deutschland organisiert und vornehmlich ehrenamtlich tätig. In den Landesverbänden und auf Bundesebene leisten hauptamtlich besetzte Geschäftsstellen Naturschutzarbeit. Spitzenorgan des NABU ist die Bundesvertreterversammlung, welche die Landesverbände gemäß ihrer Mitgliederstärke beschicken. Die Vertreterversammlung beschließt den Haushalt, legt die Beiträge fest, entscheidet über inhaltliche Weichenstellungen und wählt das Präsidium. Das Präsidium ist das zweite Hauptorgan, es setzt die Beschlüsse der Vertreterversammlung um und führt verantwortlich die Geschäfte des NABU. Die Vertreterversammlung ist also praktisch das Parlament und das Präsidium die Regierung. Verbandsparlamente gibt es genauso auf Landesebene und in den Kreisverbänden, während in den Ortsgruppen Vollversammlungen der Mitglieder tagen.

Mitglied zu sein im NABU, heißt also auch nicht nur stiller Förderer zu sein, sondern mitbestimmen zu können. Die Mitglieder bestimmen letztendlich, wohin sich der Verband entwickelt, ob sich neue Ideen durchsetzen und ob Kampagnen und Projekte erfolgreich sind. Durch ihr Wahlrecht haben die Mitglieder Einfluss auf die Besetzung von örtlichen und regionalen NABU-Vorständen, sowie die inhaltliche Arbeit des NABU. Die NABU-Kreisvorstände entsenden Delegierte zur Wahl des jeweiligen Landesvorstandes. Der Landesvorstand führt seinen Landesverband, vertritt den Landesverband nach außen und innen und ist auf Landesebene für politische Lobbyarbeit verantwortlich. Die 15 NABU-Landesverbände wiederum bestimmen Delegierte zur Bundesvertreterversammlung, die das wichtigste beschlussfassende Gremium des NABU darstellt.

Das NABU-Mitgliedermagazin Naturschutz heute erscheint viermal im Jahr und wird in einer Auflage von etwa 270.000 Exemplaren verbreitet. "Naturschutz heute" ist damit die auflagenstärkste IVW-geprüfte Natur- und Umweltzeitschrift im deutschsprachigen Raum.

Seit 1971 bestimmt der NABU alljährlich den Vogel des Jahres, der jeweils stellvertretend auf die Gefährdung und Umweltprobleme eines Lebensraumes aufmerksam machen soll. Die Aktion ist die älteste ihrer Art in Deutschland und hat mittlerweile eine Vielzahl von Nachahmern gefunden. Vogel des Jahres 2008 war der Kuckuck, 2009 ist es der Eisvogel.

Der NABU ist deutscher Partner von BirdLife International und Mitglied im Deutschen Naturschutzring (DNR).

 
URL: http://www.nabu.de
 
 
 
zurück