BIEK: Bundesverband Internationaler Express- und Kurierdienste e.V.

 
BIEK: Bundesverband Internationaler Express- und Kurierdienste e.V.
 

Im BIEK sind führende Anbieter für Kurier-, Express- und Paketdienste in Deutschland organisiert. Sie sind flächendeckend in ganz Deutschland tätig und stellen jede Sendung an jedem Ort in Deutschland von der Hallig bis zur Alm zuverlässig zu. Die Unternehmen des Verbandes haben just in time-Zustellung und tracking and tracing geprägt und damit Standards im Express-Geschäft gesetzt.

Im Jahr 1982 wurde in Frankfurt am Main der BIEK, damals noch als Bundesverband Internationaler Kurierdienste, gegründet, um den internationalen Dokumentenversand zu erleichtern. Vor dem Hintergrund des schneller werdenden Luft- und Container-Frachtverkehrs ergab sich die Notwendigkeit, Dokumente durch internationale Kurierdienste schneller und zuverlässiger ans Ziel zu befördern, als dies auf dem Postwege möglich war.

Die Bemühungen des Verbandes trugen 1984 erste Früchte, als es zum Abschluss einer Kuriervereinbarung mit dem damaligen Postministerium kam, in der internationale Kurierdienste vom damaligen Postmonopol ausgenommen wurden. Damit war die erste rechtliche Grundlage geschaffen, auf der sich in den kommenden Jahren immer mehr private Kurier- und Express-Unternehmen auf dem deutschen Markt etablieren konnten. Gleichzeitig war diese Entwicklung Auslöser der Liberalisierungsbemühungen auf europäischer Ebene, die schließlich im Grünbuch der Kommission zur Liberalisierung der Postdienste und 1998 in der ersten europäischen Postrichtlinie mündeten. In Deutschland war der BIEK seit 1988 maßgeblich an den Beratungen zur Postreform beteiligt, die schließlich 1997 zur Verabschiedung des heutigen Postgesetzes geführt haben.

Wegen der zunehmenden Bedeutung der Integrators wurde der Name des Verbandes 1991 geändert. Seitdem firmiert der Verband als Bundesverband Internationaler Express- und Kurierdienste e.V. (BIEK). Der Verband nimmt national und international die ideellen und wirtschaftlichen Interessen seiner Mitglieder wahr und fördert insbesondere die Liberalisierung im Kommunikations- und Transportbereich; der Verband setzt sich für mehr Wettbewerb und faire Wettbewerbsbedingungen auf den Post- und Transportmärkten ein. Die Mitgliedsfirmen des Verbandes verstehen sich als innovative Partner in einer global vernetzten Wirtschaft. Schnelle zuverlässige Transportleistungen, komplexe Logistik-Angebote sowie Daten- und Kommunikationsströme ermöglichen der Wirtschaft, im globalen Wettbewerb Schritt zu halten. Der Verband begleitet und fördert diesen Prozess durch seine Mitwirkung an der politischen Willensbildung, an Gesetzesvorhaben, durch eigene Forschungsprojekte, öffentliche Stellungnahmen und Beratung seiner Mitglieder.

Innerhalb des Verbandes werden in Fachausschüssen Themen aus den Bereichen Arbeit & Soziales, Gefahrgut, Post & Regulierung, Sicherheit, Verkehr und Zoll bearbeitet.

Der BIEK ist Mitglied in der European Express Association (EEA) und der International Chamber of Commerce (ICC).

 
URL: http://www.biek.de
 
 
 
zurück