Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie e. V. (FVSB)

 
Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie e. V. (FVSB)
 

Der Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie (FVSB) ist die verbandliche Organisation der Schloss- und Beschlaghersteller in Deutschland und somit die zentrale Interessenvertretung für Unternehmen der Branche. Aktuell betreut der Verband rund 70 Mitgliedsunternehmen mit insgesamt über 25.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 4 Milliarden Euro.

Der FVSB hat es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, für die Mitgliedsunternehmen regelmäßig Ausarbeitungen für den Schloss- und Beschlagbereich zur aktuellen Branchensituation und Prognosen zu erstellen sowie Leitfäden und Entscheidungshilfen für die betriebliche Praxis zu erarbeiten. Des Weiteren informiert der Fachverband seine Mitglieder in Rundschreiben und durch Berichte zur Schloss- und Beschlagbranche. Zudem ermöglicht der Verband die Diskussion in den jeweiligen Fachabteilungen, um produktspezifische Fragestellungen zu lösen. Auf der Homepage informiert der FVSB seine Mitglieder unter anderem über Marktgeschehen, technische Entwicklungen und Wissenswertes rund um Produkte und die Branche. Für Fachleute und Kunden bietet der Verband dort interessante Informationen.


Technik und Normung
Die Einbindung von Vertretern der Mitgliedsunternehmen und der Geschäftsführung des Fachverbandes in die nationale und internationale Normungsarbeit ermöglicht die frühzeitige Berücksichtigung von Herstellerinteressen. Die Mitgliedschaft des Fachverbandes im DIN sowie die Kontakte zu den jeweiligen Landesbaubehörden, dem Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) und der europäischen Normenorganisation CEN sorgen dafür, dass der FVSB seine Mitglieder über Aktuelles zu Bauregellisten, Einführungserlassen, Verordnungen und Normungsänderungen informieren kann.

Messen
Der FVSB informiert zum Messegeschehen der Schloss- und Beschlagindustrie und gestaltet es durch die Mitgliedschaft in den Fachbeiräten der Security (Messe Essen), der Fensterbau Frontale (Messe Nürnberg) und der Bau (Messe München) zentral mit. Im Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft AUMA ist der Fachverband langjähriges Mitglied. Auch international ist der FVSB für seine Mitglieder aktiv. So koordiniert und beantragt der Verband die Teilnahme und Förderung von Auslandsmessen.

Dachverbände, nationale und internationale Organisationen
Der FVSB pflegt gute Kontakte zu zahlreichen Fachverbänden mit Unternehmen aus der Stahl- und Metallverarbeitung, Holz- und Kunststoffverarbeitung, Baustoffherstellung, Wohnungswirtschaft und Beschlaghandel. Ansprechpartner in Bundes- und Landesministerien sowie relevanten Behörden ergänzen dieses Netzwerk. Internationale Interessen gestaltet der Verband durch die Mitgliedschaft in der ARGE, dem europäischen Verband der Schloss- und Beschlaghersteller, auf europäischer Ebene mit.

Pressearbeit
Der FVSB informiert in Pressemitteilungen, redaktionellen Beiträgen und Broschüren über Produkte und Neuigkeiten der Schloss- und Beschlagbranche. Die guten Kontakte zu Redaktionen und Journalisten ermöglichen die Positionierung in den relevanten Fachmedien. So werden regelmäßig unter anderem Berichte zum Messegeschehen, Stellungnahmen zu Normenentwicklungen, Unternehmensnachrichten sowie Produktinformationen veröffentlicht. Zudem steht der Fachverband als kompetenter Ansprechpartner in allen Fragen zur Branche zur Verfügung.

Güteschutz und Prüfinstitut
Die Gütegemeinschaft Schlösser und Beschläge e.V. ist der Zusammenschluss qualitätsbewusster Hersteller und Dienstleister im Bereich Schlösser und Beschläge. Sie erstellt Richtlinien und veröffentlicht technische Hinweise. Die Gütegemeinschaft ist eine Organisation zur Durchführung und Überwachung der Gütesicherung. Das zur Gütegemeinschaft gehörende Prüfinstitut Schlösser und Beschläge Velbert (PIV) steht mit praktischen Prüfungen und langjähriger Prüferfahrung zur Verfügung. Das Prüfinstitut nimmt neben mechanischen Produktprüfungen an Schlössern und Beschlägen sowie an Fenstern und Türen auch Prüfungen der Mechatronik vor. Diese Prüfungen dienen der Sicherung von Qualitätsstandards. Durch die Wahrnehmung der Normungsarbeit des Fachverbandes und die Einbindung des Prüfinstitutes in diese Tätigkeiten ist eine optimale Verzahnung gewährleistet, die Prüfmöglichkeiten befinden sich stets auf dem neuesten Stand. Die Mitgliedschaft im RAL und Kontakte zu weiteren Gütegemeinschaften sowie nationaler und europäischer Gremien sorgen für einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch im Prüfungswesen. Das Prüfinstitut ist als notifizierte Stelle NB für Produktprüfungen nach europäischen Normen und als Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle nach Landesbauordnung anerkannt.

 
URL: http://www.fvsb.de
 
 
 
zurück