FDPW: Fachverband Deutscher Präzisions-Werkzeugschleifer e. V.

 
FDPW: Fachverband Deutscher Präzisions-Werkzeugschleifer e. V.
 

Der FDPW ist der Fachverband für alle Unternehmen in Deutschland und dem benachbarten Ausland, welche Zerspan- und Schneidwerkzeuge sowie Industriemesser schleifen, herstellen und vertreiben. Ebenso ist der Verband offen für andere Schleiftechnologien, wie zum Beispiel dem Rund-, Flach-, Profil- und Spitzenlosschleifen, sofern diese in einem Zusammenhang mit dem Werkzeugschleifen oder der Werkzeug- und Messerherstellung stehen. Der FDPW umfasst das Handwerk des Schneidwerkzeugmechanikers.
Die Anforderungen an moderne Schneidwerkzeuge sind in den letzten Jahren stetig gestiegen. Neue Schneidgeometrien, Werkstoffe und Beschichtungen haben sich durchgesetzt. Diese Tatsachen und der Trend zur Komplettbearbeitung, der einen großen Bedarf an Sonderwerkzeugen geschaffen hat, trugen zur Profilierung eines Berufszweiges bei, der immer mehr an Bedeutung erlangt: das Schneidwerkzeugmechaniker-Handwerk, entstanden aus dem Handwerksberuf der Messerschmiede.

Der Messerschmied war zuständig für das Schärfen, die Instandhaltung und u.U. auch die Neuanfertigung aller Schneidwerkzeuge im Haushalt und im Handwerk. Doch das Berufsbild hat sich total verändert. Heute kann man - dank modernster Maschinentechnik, entsprechender Kenntnisse und Fertigkeiten - von einem hochspezialisierten Fachmann sprechen. Der Schneidwerkzeugmechaniker ist ein anerkannter Ausbildungsberuf mit einem breiten Spektrum an Fachwissen, besonders in der Schleif- und Werkzeugtechnik.

Die modernen Werkzeugmaschinen, seien es nun Metall- oder Holzbearbeitungsmaschinen, verlangen nach hochpräzisen Zerspanungswerkzeugen, oft in Sonderformen, die neu erstellt und/oder instandgehalten werden müssen. Das bedingt einen hohen Kenntnisstand, gepaart mit hochpräzisen Schleif- und Messmaschinen. Hier ist der Schneidwerkzeugmechaniker der anerkannte Partner des Handwerks und der Industrie.

Die in den vergangenen Jahrzehnten stetig gestiegenen Anforderungen an Präzision der Schneidgeometrie und der Werkstoffe allgemein haben bereits 1987 zur Gründung des Fachverbandes deutscher Präzisionswerkzeugschleifer (FDPW e.V.) geführt. In diesem Fachverband haben sich Schleifbetriebe aus ganz Deutschland zusammengefunden. Er zählt heute ca. 300 Mitglieder und ist die fachliche Vertretung der Branche. Auch Betriebe aus dem europäischen Ausland haben sich dem FDPW angeschlossen, was die Bedeutung dieses Verbandes unterstreicht.

 
URL: http://www.fdpw.de
 
 
 
zurück